Verein für moderne Musik Ulm / Neu-Ulm
  • Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger (kjchn) „mediterran…“ // 2.2014: Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger
  • Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger (kjchn) „mediterran…“ // 2.2014: Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger
  • Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger (kjchn) „mediterran…“ // 2.2014: Eric Séva Quartett / Foto: Jochen Kohlenberger


3. Februar 2014, Stadthaus Ulm

Eric Séva, sax – William Lecomte, p – Jens Loh, b – Antoine Fillon, dr

Er gilt als einer der aktuell interessantesten französischen Saxofonisten: Eric Séva. Nicht nur als Solist beim nationalen französischen Jazzorchester, auch bei Songpoet Chris Rea oder zusammen mit Altmeister Dave Liebman begeisterte der gebürtige Pariser. Sein neu formiertes französisch-deutsches Quartett serviert eine Mischung aus Pariser Musette und aktuellem Jazz, schöpft aus der Musik des Mittelmeerraumes genauso wie aus universellen Klangwurzeln. Das Eric Séva Quartett – das ist ein nomadischer Jazz, eine kosmopolitische und melodienreiche Musik, eine Reise des Jazz in Klangwelten, die das Unterbewusstsein berühren.

. . .